Über mich

IMG_9890(1)

Mir selbst Raum geben

Ich bin Karen Zeiler.
Ich bin Jahrgang 1967 und unbeirrbare Lebens-und Liebesforscherin. Das Leben hat mich gelehrt, dass es darum geht, alles, was mir passiert, anzunehmen und zu fühlen.
Dabei waren es gerade die schmerzhaftesten Erlebnisse, die sich nachträglich als das größte Geschenk für mich erwiesen haben.
Das heißt nicht, dass das Leben möglichst schmerzhaft sein muss.
Wie schön ist es, wenn Freude, Lust und Leichtigkeit das Leben bestimmen.
Jedoch ist Schmerz wohl auch ein Teil des Lebens, und hier ist meine tiefe Erkenntnis:
Wenn ich Schmerzhaftes „weghaben“ oder nicht wahrnehmen will, dann wird es sich entweder immer wieder bemerkbar machen oder sich sogar verstärken.
Wenn ich lerne, Schmerzhaftes bewusst zu spüren und liebevoll anzunehmen , kann sich der Schmerz wandeln.
Wenn ich Glück, Freude und Liebe Raum gebe, können sie sich ausbreiten und immer stärker mein Leben bestimmen.

Ich freue mich darauf, diese Erkenntnisse ganz praktisch mit dir zu teilen!

Wer nicht genießt, wird ungenießbar

Wie viele Menschen meiner Generation habe ich gelernt, dass Leistung wichtig ist und dass Arbeit vor dem Vergnügen kommt.

Wenn ich Erfolg haben möchte, muss ich mehr arbeiten und besser sein als andere.

Muss mich anstrengen, eine gute Tochter, Mutter, Freundin, Partnerin…. zu sein.

Erholung ist hauptsächlich dafür da, um nachher wieder besser arbeiten zu können…

Kennst du das?

Ich kenne das sehr gut. Habe all diese Dinge sehr konsequent umgesetzt.

Und es hat mich immer wieder krank gemacht.

Heute weiß ich:

Ich darf genau so sein, wie ich bin.

Ich muss mich mit niemandem vergleichen und muss nicht besser sein als jemand anders.

Ich darf mir den Raum für mich nehmen und mein Leben in meine eigenen Hände nehmen.

Ich kann mit allen meinen Sinnen spüren, was das Leben ausmacht.

Ich kann berühren und berührbar sein.

Ich darf genießen und werde dadurch Tag für Tag genießbarer!

Das klingt gut. Aber es ist auch ein Weg, da hinzukommen.
Der Anfang eines Gedichts, das ich einmal in meinen 20er-Jahren (über mich) verfasst habe, drückt das so aus:

„Es war mal eine Frau, die wusste ganz genau:

Ich bin so, wie ich bin.

Nur – wie komm ich da hin?

Die Pflicht ist da, Verbote, Zwänge,

Das alles treibt mich in die Enge…….“

Ein bisschen klingt hier schon an, was es uns schwer macht, diesen Weg zu gehen:

  • Die erlernten Überzeugungen sitzen tief in uns und können oft nicht so schnell abgelegt werden.
  • Äußere Umstände (Arbeit, Familie, Freundeskreis) können nicht so leicht verändert werden.
  • Das eigene Umfeld (Partner, Kinder, Kollegen….) reagiert oft mit Unverständnis oder gar mit Ausgrenzung, wenn wir unsere alten Rollen nicht mehr erfüllen.

 

 

Es ist oft gar nicht so leicht, zu sich und seinen Bedürfnissen zu stehen!  Zum Glück habe ich immer auch Unterstützung bekommen auf diesem Weg.

Sehr gerne unterstütze ich jetzt dich auf deiner ganz eigenen Reise!

Ich bin staatlich geprüfte Musiklehrerin mit Hauptfach Blockflöte und Gitarrenlehrerin.
Als Realschullehrerin für Englisch und Musik habe ich 22 Jahre Berufspraxis.
Seit Februar 2023 bin ich Gesundheitspraktikerin für Sexualkultur.
Außerdem habe ich mich in zahlreichen Seminaren und Ausbildungen mit meinen Ängsten und tiefen Wunden, meinen Bedürfnissen, meinen Fähigkeiten und Wünschen beschäftigt.
Und hierbei bin ich immer wieder auf meine Sexualität gestoßen.

Es ist mir ein Herzensanliegen, Menschen auf ihrem Weg in eine achtsame, selbstbestimmte, lebendige und genussvolle Sexualität zu begleiten.
Dabei geht es immer wieder um das Fühlen und Erforschen des eigenen Körpers.
Das ist für mich der Weg, um eigene Wünsche und Bedürfnisse erst einmal selbst zu spüren und in einem zweiten Schritt dann dem Partner/der Partnerin zu kommunizieren.
Auch spirituelle Erfahrungen können hier mit einfließen.
Ich lasse mich immer wieder gerne neu überraschen, wohin die Reise geht.

Meine Ausbildungen und Qualifikationen

Abschluss Staatlich geprüfte Musiklehrerin für Blockflöte und Klavier

1.und 2. Staatsexamen für Lehramt Realschule (Englisch/Musik)

Ausbildung als Gesundheitspraktikerin für Sexualkultur

Tantramassage bei Pamela Behnke und Daniel Höppli

Jahrestrainings Handauflegen nach Anne Höfler

Außerdem fließen folgende Ausbildungen und Seminare in meine Arbeit ein:

verschiedene Frauen-Jahrestrainings, Stimmtraining nach Roy Hart, Körperzentrierte Gesprächsführung und somatic experiencing, Traumaarbeit, Lesen im Bewusstseinsfeld, Hypnose, Arbeit mit dem Inneren Kind, Lachyoga.

Außerdem fließen folgende Ausbildungen und Seminare in meine Arbeit ein:

verschiedene Frauen-Jahrestrainings, Stimmtraining nach Roy Hart, Körperzentrierte Gesprächsführung und somatic experiencing, Traumaarbeit, Lesen im Bewusstseinsfeld, Hypnose, Arbeit mit dem Inneren Kind, Lachyoga.

Diese Themen liegen mir besonders am Herzen

Du darfst du sein

Ich ermutige Menschen wie dich, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und sich Raum zu geben.

burnout

Burnout

vermeiden

sexuelle-blockaden

Sexuelle Blockaden

lösen

raum-schaffen

Raum

schaffen

 

Bist Du bereit für mehr Raum in deinem Leben?

Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme.

Nach oben scrollen